Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

WKG Villingendorf 6ter Wettkampftag

WKG Villingendorf-Rottweil I gewinnt deutlich gegen Dunningen I,
WKG Villingendorf-Rottweil II verliert gegen TV Rottweil.

In der Kreisliga West war unsere Zweite am Samstag beim TV Rottweil zu Gast. Vergleicht man die Punkte der Mannschaften in vergangenen Wettkämpfen, so sollte es ein ausgeglichener Wettkampf werden. Leider fehlten unserer Mannschaft mit Jürgen Scheuermann und Philipp Schatz gleich zwei Turner krankheitsbedingt.
Unsere Turner starteten am Boden recht gut und gewannen das Gerät auch mit 46.45:45.85. Beste Turner waren Dorell Verde mit 11.90 Pkt. und Felix Müller mit 11.80 Pkt.
Doch bereits am Pauschenpferd fehlte der erfahrene Jürgen Scheuermann und so drehte sich der Wettkampf zugunsten des TV-Rottweil. Wir konnten nur 4 Turner einsetzen und hatten somit auch keine Streichwertung mehr in der Hinterhand. 39.75 Pkt. für Rottweil und 37.50 Pkt. für unsere Kunstturner standen nach den Übungen auf der Anzeigetafel.
An den Ringen hatte der TV Rottweil ganz einfach mehr zu bieten. Hochwertigere Übungen und diese sauber geturnt. Leon Sauser und Jan-Patrick Berenz gingen mit soliden 9.80 Punkten vom Gerät. Doch der TV vergrößerte mit 43.15:38.25 Pkt. seinen Vorsprung jedoch um weitere 4.90 Pkt.  
Etwas knapper, dennoch klar liefen die Wertungen am Sprungtisch. Zeigten hier alle Kunstturner die gleichen Übungen, so war es die Ausführung, die das Pendel erneut nach Rottweil zog. 41.60 Pkt. für den TV und 39.75 Pkt. für unsere Turner. Es lief einfach nicht gut für unsere Jungs.
So auch am Barren, dem 5. Gerät. Tim Seifried holte gute 10.90 Punkte auf das WKG Konto, dennoch hatten die Rottweiler über alle Turner gerechnet die Nase erneut vorne und gewannen auch den Barren mit 43.95:42.25 Punkte.
Mit deutlichem Rückstand erfolgte der Wechsel zum letzten Gerät, an dem der TV Rottweil auch nichts mehr anbrennen lies. 36.30:30.75, so der Endstand am Reck.
Ein Rückschlag für unsere Kunstturner der WKG Villingendorf-Rottweil II,denn mit 250.60:234.95 zu verlieren hat weh getan. Derzeit befindet sich die Mannschaft auf dem 4. Platz, kann jedoch mit einem Sieg gegen Dunningen II am Samstag auf den 3. Platz vorrücken. Die Kunstturner hoffen auf eine tolle Unterstützung der Fans ab 13:00 Uhr in der ABG Halle. Einen herzlichen Dank an die Fans und Kampfrichter am vergangenen Samstag.

Deutlich besser kam die WKG Villingendorf-Rottweil I in der Bezirksligabegegnung in Dunningen zurecht. 
Der Dunninger Hallensprecher begrüßte mit den Worten, dass man sich lieber in der Landesliga getroffen hätte, nahm aber das freundschaftliche Duell auch in der Bezirksliga gerne an. Die Turner der WKG sahen das sicher gleich und zeigten bereits am Boden Ihre Stärke. So war es erneut Nico Freuli, der super durch seine anspruchsvolle Übung kam und den Höchstwert mit 13.30 Pkt. nach Villingendorf holte. 50:05:48.70 Pkt. nach dem Boden sollten schon ein kleines Polster sein.
Doch auch am Pauschenpferd kamen alle Turner sauber durch, keine Absteiger und gute Übungen sollten die Basis für den späteren Sieg sein. Erfreulich der Einsatz von Trainer und Turner Klaus Seifried. Er konnte seine Leistung fast fehlerfrei abrufen und sicherte seiner Mannschaft mit 11.80 Pkt. den höchsten Wert des Tages. Mit 44.10:42.50 Pkt. baute die WKG I den Vorsprung weiter aus.
An den Ringen war es erneut der erfahrene Klaus Seifried der die sauberste Übung zeigte. Chris Mayer, Tim Rottler und Fabian Schulz turnten zwar schwierigere Übungen, dafür wurde Klaus Seifried mit nur 0,7 Punkten Abzug und erneut mit dem Höchstwert 12.90 Pkt. belohnt. Die Dunninger mussten sich auch an den Ringen mit 48.00:49.65 Punkten geschlagen geben.
Etwas knapper ging es am Barren zu. Dennoch lagen die besseren Wertungen am Ende in unserer Waagschale 47.00:46.40 bedeuteten auch am 5. Gerät einen Sieg. Mit 12.05 Pkt. war es Chris Mayer der sich die Höchstwertung unserer Turner sicherte.
Es ist schön, mit gutem Vorsprung an das Reck zu gehen. Unsere beiden Doppelsalto Spezialisten Nico Freuli und Chris Mayer konnten sich Ihren Übungen etwas lockerer widmen und ein Schritt mehr bei der Landung gefährdete den Sieg nicht mehr. So fuhr die WKG Villingendorf-Rottweil I den Gerätesieg und den Wettkampfsieg sauber nach Hause. Nachdem das Reck mit 43.85:40.15 ebenfalls für uns gewertet wurde, standen am Ende 12 Gerätepunkte und 279.00:269:00 Punkte auf den Wertungslisten. Ein klarer Sieg für unsere Erste, die am Samstag gegen Spaichingen-Göllsdorf den dritten Tabellenplatz sichern möchte. Nach vorne gibt es leider keine Möglichkeit mehr, denn der Tabellenzweite aus Biberach liegt bereits uneinholbare 4 Punkte vor uns.

Gerne laden wir alle Turnfans zum letzten Wettkampftag der Ligarunde 2018 in die ABG Halle ein. Es wird ein toller Nachmittag mit zwei spannenden Begegnungen werden, wenn ab 13:00 Uhr unsere Zweite gegen Dunningen II und ab 16:00 Uhr unsere Erste gegen Spaichingen-Göllsdorf antritt.