Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

Pokal: SV Irslingen - SVV

In einer Partie, die nicht gerade von hohem Niveau geprägt war, behielt der SVV im Elfmeterschießen schlussendlich die Nerven und zog somit ins Halbfinale des Bezirkspokals ein.

 

Auf dem holprigen Geläuf in Irslingen übernahm unsere Erste von Anfang an die Spielkontrolle. Irslingen stand tief und versuchte aus einer massiven Abwehr heraus zu agieren. Dies gelang zunächst auch, da schnelles Kombinationsspiel aufgrund der Platzverhältnisse nur selten möglich war. Doch der SVV schaffte es trotzdem nach einer guten Viertelstunde in Führung zu gehen. Dabei setzte sich Denis Kimmich bei einem Eckball durch und erzielte per Kopf das 0:1. Wenige Zeigerumdrehungen später wäre beinahe der zweite Treffer für unsere Erste gefallen als Florian Ehnis das gegnerische Gehäuse nur knapp verfehlte. Danach verlor die Partie zunehmend an Attraktivität. Die Hausherren kamen zu vereinzelten Abschlüssen, die jedoch für Florian Harter kein Problem darstellten. Auf der anderen Seite verpasste es unsere Erste weitere Torchancen zu kreieren. So blieb es bis zur Pause beim 0:1.

Der zweite Spielabschnitt erwies sich weiterhin als zähe Kost für jeden Freund des gepflegten Kurzpassspiels. Die Gastgeber nutzten nun aber die Räume, die der SVV anbot und hatten mehrere Kontergelegenheiten. Eine solche sollte nach einer Stunde auch zum Erfolg führen. Auf Zuspiel von Michale Ruml erzielte Philipp Ettwein den Ausgleichstreffer. Im Anschluss versuchte der SVV wieder in Führung zu gehen, agierte aber eher planlos und so musste nach Ablauf der regulären Spielzeit die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Dabei bewies SVV-Keeper Florian Harter in dieser Disziplin zum wiederholten Male seine Klasse. Lediglich zwei der fünf gegnerischen Schützen konnten den Torwart überwinden. Da Christian Höllerich, Jan Roth und Vincent Krüger souverän verwandelten, war bereits vor dem letzten Elfmeter der Halbfinaleinzug (Gegner: VfL Mühlheim) perfekt.