Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

9. Spieltag: SGM Böhringen/Dietingen - SVV

SGM Böhringen/Dietingen – SV Villingendorf 2:3 (1:3)

 

Ein am Ende glücklicher Sieg erkämpfte sich die Erste am vergangenen Sonntag bei der SGM Böhringen/Dietingen und reiht sich damit weiterhin im Tabellenmittelfeld ein.

 

Denkbar ungünstig begann die Partie für den durch zahlreiche Verletzungen geplagten SVV. Einen eigenen Freistoß, bei dem die Erste das Spiel schnell machen wollte, fingen die Hausherren ab und nach zwei schnellen Pässen traf Torjäger Mayer aus kurzer Distanz zum 1:0. Der SVV benötigte nach dem frühen Rückstand eine gute Viertelstunde, bis er selbst ins Spiel fand. Dabei erspielte man sich zwar erste Chancen, jedoch (noch) ohne den gewünschten Erfolg. Die Gastgeber offenbarten allerdings insbesondere auf den Außenseiten Defensivschwächen, die der SVV nach einer halben Stunde eiskalt ausnutzte. Nico Müller setzte sich über links durch und fand Stürmer Denis Kimmich, welcher aus dem Rückraum trocken zum 1:1 traf. Zehn Zeigerumdrehungen später war Torschütze Kimmich wieder im Mittelpunkt, als er im Strafraum der Hausherren zu Fall gebracht wurde. Schiedsrichter Kiefer zeigte auf den Punkt und Florian Ehnis ließ sich die Chance zum 1:2 nicht entgehen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte der SVV gar den dritten Treffer. Der starke Kimmich nahm einem Verteidiger den Ball ab, drang über rechts in den Strafraum ein und bediente den am langen Pfosten lauernden Jan Roth mustergültig. Mit diesem 1:3 ging es in die Kabinen.

Wie bereits in Halbzeit eins erwischten die Gastgeber den besseren Start und bekamen nach einem vermeintlichen Foulspiel von SVV-Torhüter Florian Harter in der 47. Minute einen Strafstoß zugesprochen. Schütze Mayer scheiterte allerdings bei der Ausführung am gut reagierenden Schlussmann unserer Ersten. Danach entwickelte sich ein zunächst ausgeglichenes Spiel, ehe die Hausherren in der 65. Minute durch einen abgefälschten Schuss den Anschluss herstellten. Infolge dessen ließ sich der SVV immer weiter in die Defensive drängen und verteidigte nur mit Mühe den eigenen Strafraum. Entlastung wurde immer seltener; die gefährlichste Aktion war ein Latten-Freistoß von Patrick Hezel in der 77. Minute. Auch eine Ampelkarte gegen die SGM zwei Minuten später gab unserer Ersten keine Sicherheit – im Gegenteil: Das Heimteam war in Unterzahl die bessere Mannschaft und kam insbesondere nach langen und hohen Bällen zu mehreren guten Gelegenheiten. Allerdings verfehlten die Abschlüsse entweder das Tor oder Keeper Florian Harter konnte die jeweilige Situation entschärfen. So zitterte man bis zum Schlusspfiff um den knappen Auswärtssieg.