Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

8. Spieltag: SVV - SV Winzeln

SV Villingendorf – SV Winzeln 2:0 (2:0) In einem intensiven Spitzenspiel setzte sich der SVV verdient mit 2:0 gegen den SV Winzeln durch und festigte damit den zweiten Tabellenplatz. Die Erste war von Anfang an konzentriert bei der Sache und erspielte sich eine optische Überlegenheit. Bereits nach sechs Minuten ging der SVV in Führung. Nachdem die Winzelner einen Ball in die Gasse gerade noch verhindern konnten, prallte das Spielgerät vor die Füße von Christian Höllerich. Dieser erzielte mit einem Halbvolley aus rund 20 Metern ein absolutes Traumtor - 1:0. Danach spielte sich das Geschehen weitestgehend in der Winzelner Hälfte ab, wobei der Ersten die zündende Idee für den nächsten Treffer (noch) fehlte. Mitte der Halbzeit fanden die Gäste dann besser ins Spiel und kamen bei Standardsituationen zu ihren ersten Gelegenheiten. Auf der Gegenseite drückte der SVV in der Phase vor der Pause die Winzelner aber stark in die Defensive. Gleich mehrere hochkarätige Chancen spielte sich die Elf von Trainerduo Martin/Ohnmacht heraus. So scheiterte erst Marc Müller am Gästeschlussmann Schwenk, ehe Nico Müller und Denis Kimmich jeweils aus kürzester Distanz am Tor vorbei zielten. In der 39. Minute war es dann allerdings soweit: Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite wurde Denis Kimmich im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marc Müller zum überfälligen 2:0. Nur Augenblicke vor dem Halbzeitpfiff verpassten die Gäste den Anschluss, als Stürmer Schwenk den Ball bei einem abgefälschten Freistoß per Kopf an den Pfosten setzte. Zu Beginn des zweiten Abschnitts drängte der SVV auf die Entscheidung. Binnen weniger Minuten scheiterten dabei Nico Müller und Denis Kimmich am Gästekeeper. In der Folge spielte sich das Geschehen beinahe ausschließlich im Mittelfeld ab, viele Zweikämpfe prägten das Bild. Erst in den letzten 20 Minuten nahm die Partie noch einmal Fahrt auf. Dem Winzelner Unvermögen und einem glänzend aufgelegten Florian Harter war es dabei zu verdanken, dass die Gäste zwei Großchancen nicht nutzen konnten. Auf der Gegenseite verpasste aber auch unsere Erste das Spiel endgültig zu entscheiden. So köpfte Rückkehrer Andreas Kläger bei einem Eckball knapp über das Tor, während Abschlüsse von Marc Müller und Patrick Frey in den Schlussminuten vom ebenfalls herausragenden Winzelner Torhüter Schwenk vereitelt wurden. So blieb es zum Schlusspfiff beim 2:0.