Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

8. Spieltag: SVV - FC Gärtringen

SV Villingendorf – FC Gärtringen 0:1

Dank einer soliden Leistung sowie eines überragenden Tobias Kohl im Tor hielt unsere Erste die Partie gegen den Tabellenführer bis zum Schluss offen. Letztlich gewannen die hochfavorisierten Gärtringer aber verdient.

Die spielstarken Gäste setzten den SVV von Anfang an unter Druck und kamen bis zur 10. Minute bereits zweimal gefährlich zum Abschluss, verfehlten in beiden Situationen jedoch das Tor. Unsere Erste zeigte sich davon unbeeindruckt und kam ihrerseits in der 21. Minute zur großen Chance auf die Führung. Nach einem Doppelpass zwischen Vincent Krüger und Marc Müller fand sich letzterer frei vor dem gegnerischen Schlussmann wieder, scheiterte aus zwölf Meter aber an diesem. Das Geschehen spielte sich in der Folge weitestgehend im Mittelfeld ab. Lediglich einen Aufreger sollte es bis zur Pause noch geben, als ein Gärtringer Akteur auf der rechten Außenbahn in stark abseitsverdächtiger Position an den Ball kam und flach in die Mitte passte. Dort musste Gärtringens Stürmer Cakaj eigentlich nur noch einschieben, scheiterte jedoch an SVV-Keeper Tobias Kohl, der mit einem Klasse-Reflex das 0:0 festhielt.

Der Start der zweiten Halbzeit sollte es dann in sich haben. Während ein abgefälschter Schuss Patrick Freys das Tor der Gäste in der 47. Minute knapp verfehlte, zappelte zwei Minuten später auf der Gegenseite der Ball im Netz. Nachdem der Angreifer Michel mit einem Solo drei Spieler stehen ließ, spielte er einen Pass in die Schnittstelle der Viererkette. Gärtringens Zug blieb vor dem Tor eiskalt und erzielte die Führung. Diese hätten die Gastgeber nur kurz darauf beinahe erhöhen können, doch erneut war es Torhüter Kohl, der mit einer starken Parade die Chance zunichte machte. Der SVV musste in der Folge dem Tempo einer intensiven ersten Hälfte Tribut zollen und blieb offensiv weitestgehend harmlos. Die einzige Ausnahme blieb hier ein Angriff in der 63. Minute als Vincent Krüger sich über links durchsetzte und im Rückraum Marc Müller bediente, welcher den Ball jedoch am Tor vorbei zog. Ansonsten kontrollierten die Gäste das Spiel und ließen in der Schlussphase nichts mehr zu. Auf der Gegenseite verhinderte Kohl in der 88. Minute mit einer weiteren Parade eine höhere Niederlage.