Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

7. Spieltag: Spvgg Mössingen - SVV

Spvgg Mössingen – SV Villingendorf 5:1

Nichts wurde es mit einem erneuten Punktgewinn für den SVV – ganz im Gegenteil. Mit ganzen fünf Gegentoren im Gepäck musste die Erste am vergangenen Sonntag die Heimreise antreten.

Wie in dieser Saison schon öfter geschehen, musste unsere Erste einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gastgeber durch einen Strafstoß in Führung. Auch in der Folge stellten die Hausherren zunächst das bessere Team. So dauerte es ganze 27 Minuten, ehe der SVV durch Marc Agyemang zu seiner ersten kleineren Möglichkeit kam. Sein Distanzschuss aus 25 Metern ging jedoch knapp über das Tor. Dies war gleichzeitig der Startschuss für die beste Phase unserer Ersten. Die Mannschaft wurde nun deutlich aktiver, attackierte früher und kam in der 31. Minute zum Ausgleich. Eine scharfe Hereingabe von Patrick Frey konnte der gegnerische Schlussmann nicht festhalten und Marc Müller staubte aus zwei Metern zum 1:1 ab. Der SVV war nun vollends im Spiel angekommen. Inmitten dieser Phase musste man allerdings einen Rückschlag hinnehmen. Einen langen Ball der Gastgeber faustete SVV-Schlussmann Josef Walter vor dem heranstürmenden Gegenspieler weg, befand sich dabei aber wohl außerhalb des Strafraums. Die fällige Rote Karte und die daraus resultierende Unterzahl sollte sich bis zur Pause jedoch nicht bemerkbar machen.

Direkt nach Wiederanpfiff wurde dann schnell klar, dass die Mössinger mit dem Unentschieden nicht zufrieden waren. Der SVV wurde weit in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Noch hielt aber SVV-Ersatztorwart Tobias Kohl, der nach dem Platzverweis eingewechselt wurde, das Team mit zwei Paraden im Spiel. In der 60. Minute musste aber auch er sich geschlagen geben. Nachdem die SVV-Defensive den Ball vor dem eigenen Strafraum nicht klären konnte, entwischte Mössingens Stürmer Schneider und schob zum 2:1 ein. Zehn Minuten später fiel dann das 3:1, dass den nun immer größer werdenden Lücken innerhalb des SVV-Defensivverbunds geschuldet war. Die Gastgeber waren fortan darauf aus, das Spiel zu kontrollieren und spielten sich geduldig weitere Chancen heraus. Kurz vor Schluss erzielten die Mössinger dann noch zwei weitere Tore und schraubten das Ergebnis auf den 5:1-Endstand hoch.