Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

7. Spieltag: FV 08 Rottweil - SVV

FV 08 Rottweil – SV Villingendorf 0:4 (0:3) Ein verdienter Derbysieg gelang der Ersten am letzten Freitag in Rottweil. Durch einen Doppelschlag fand sich der SVV früh auf der Siegerstraße wieder und fuhr insgesamt ungefährdet die drei Punkte ein. Von Beginn an präsentierte sich die Erste hochkonzentriert und spielte zielstrebig nach vorne. Die erste ernstzunehmende Möglichkeit verwertete man in der 6. Minute prompt zum 0:1. Nico Müller setzte sich auf dem rechten Flügel durch und flankte in Richtung des langen Pfostens, wo Vincent Krüger per Kopf zur Stelle war. Zwei Minuten später führte abermals ein Angriff über die rechte Angriffsseite zum 0:2. Sebastian Mauch bediente im Strafraum Nico Müller, der mit einer Direktabnahme in die lange Ecke erfolgreich war. Und auch in der Folge blieb der SVV gegen die defensiv anfälligen Rottweiler am Drücker. Nach einem Foul an Marc Müller zeigte der Schiedsrichter in der 27. Minute auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick Hezel souverän zum 0:3. Scheiterte Vincent Krüger vor dem dritten Tor noch am Schlussmann der Hausherren, so traf er in der 35. Minute freistehend nur den Pfosten und verpasste damit eine noch höhere Führung. Da die Gastgeber sich offensiv harmlos präsentierten, änderte sich am Spielstand bis zur Halbzeit nichts. Auch nach dem Seitenwechsel war der SVV einem weiteren Tor zunächst näher, versäumte es aber nachzulegen. Rottweil hatte ab der 55. Minute dann mehr vom Spiel. Die Erste agierte nun deutlich defensiver, was sich beinahe rächte als Rottweils Grötzinger im Strafraum zum Abschluss kam und die Riesenchance nur durch einen Block in letzter Sekunde noch vereitelt werden konnte. Der SVV ließ in dieser Phase zu große Räume zu, behielt aber in den Duellen am und im eigenen Strafraum glücklicherweise stets die Oberhand. Bei den nur noch vereinzelten eigenen Angriffen war die Erste gefährlich. Einen Konter vollendete Marc Müller in der 70. Minute so zum 0:4 – die endgültige Entscheidung. Auf der Gegenseite durfte sich in der 76. Minute Schlussmann Florian Harter auszeichnen als er einen scharf getretenen Freistoß von Garcia mit einer Glanzparade noch aus dem Torwinkel kratzte. Da auch der SVV einen weiteren Treffer verpasste (Neuzugang Sebastian Kopp traf aus spitzem Winkel das Außennetz), blieb es bis zum Schlusspfiff beim 0:4.