Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

4. Spieltag: SVV – SV Zimmern

SV Villingendorf – SV Zimmern 1:4

Eine knappe Stunde hielt die Erste im Derby gegen den SV Zimmern mit, ehe die Gäste die Fehler des SVV ausnutzten und letzten Endes verdient mit 1:4 gewannen.

Bereits zu Beginn wurde der SV Zimmern seinem Favoritenstatus gerecht. Nach einem Ballverlust im SVV-Mittelfeld kombinierte man sich bis in den Strafraum, wo gleich zwei Akteure frei vor Torhüter Josef Walter auftauchten und diesem keine Chance ließen. Unsere Erste behielt jedoch trotz des frühen Rückstandes einen kühlen Kopf und hielt dagegen, hatte bis zur Pause sogar die besseren Möglichkeiten. So nahm u.a. Vincent Krüger einem gegnerischen Abwehrspieler den Ball ab und schickte Roman Neumann steil, welcher allerdings freistehend vor dem Tor selbiges verfehlte. Nach rund 25 Minuten prüfte zudem Standardexperte Patrick Hezel mit einem unangenehmen Freistoß den Zimmerner Schlussmann. Das Gästeteam hatte bis zur Pause zwar nur noch einen einzigen ernstzunehmenden Angriff, dieser war jedoch brandgefährlich. Nach einer Flanke von der rechten Seite köpfte ein Angreifer den Ball jedoch direkt auf Torwart Josef Walter. Mit einem 0:1 ging es in die Kabinen.

Dieser Spielstand sollte sich bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff ändern. Bei einem langen Ball in die Spitze behinderte sich der Zimmerner Schlussmann und ein Abwehrspieler gegenseitig und Neuzugang Fabio Wagner musste den Ball zum Ausgleich nur noch im leeren Tor unterbringen – 1:1. Bereits in der 55. Minute stellten die Gäste allerdings wieder die Weichen auf Sieg. Nachdem der SVV den Ball in der Abwehr vertändelte und den gegnerischen Angreifer nur noch per Foul am Torschuss hindern konnte, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Der Zimmerner Schütze Schmid verwandelte diesen humorlos im rechten Torwinkel. Mit einem Doppelpack in der 68. und 73. Minute entschieden die Gäste das Spiel. Erst narrte der eingewechselte Detta gleich zwei SVV-Verteidiger und fand mit einem Schlenzer aus spitzem Winkel das Tor, dann köpfte Lauble nach einem Konter aus kurzer Entfernung ein. In der Schlussviertelstunde kontrollierte der SV Zimmern das Spiel und hielt den Ball routiniert in den eigenen Reihen. Bis zum Abpfiff blieb es somit beim 1:4.