Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

30. Spieltag: Spvgg Bochingen - SVV

SpVgg Bochingen – SV Villingendorf 1:2 (0:2)

 

Im letzten Spiel der Saison präsentierte sich der SVV noch einmal in guter Verfassung. Obwohl am Ende nur ein knapper Sieg zu Buche steht, bewies die Mannschaft über weite Strecken, warum sie die Saison auf Platz fünf und damit im vorderen Tabellendrittel beendet.

 

Die Partie begann äußerst temporeich. Bereits in den Anfangsminuten hatte der SVV mehrere Gelegenheiten, doch vorerst fehlte noch die Treffsicherheit. Die Erste behielt in der Folge die Oberhand, wobei die Hausherren zunehmend besser ins Spiel fanden und zu ersten Chancen kamen. Gefährlichster Akteur war dabei meist Ugur Akbaba. Das erste Tor fiel nach einer halben Stunde dann auf der Gegenseite. Marc Müller, der an diesem Tag als Verteidiger auflief, kam auf Höhe der Mittellinie in Ballbesitz und ließ ganze fünf Gegenspieler aussteigen. Auch der Torhüter der Spielvereinigung konnte den SVV-Kapitän nicht aufhalten und so schob letzterer zum 0:1 ein. Mit der Führung im Rücken agierte unsere Erste weiter konzentriert und deshalb verwunderte es auch nicht, dass kurz vor der Halbzeit der zweite Treffer fiel. Patrick Frey erhöhte nach einem gelungenen Zusammenspiel mit Vincent Krüger auf 0:2 – der Pausenstand.

 

In Hälfte zwei spielten die Gastgeber engagierter und spürbar offensiver. Der SVV war nun gezwungen mehr Defensivarbeit zu leisten, doch zunächst sollte sich keine Lücke in der Abwehr auftun. Offensiv erspielte man sich weiterhin Chancen, verpasste aber einen möglichen dritten Treffer. Die beste Gelegenheit dazu hatte Hannes Müller, dessen Kopfball bei einer Freistoß-Hereingabe knapp das Tor verfehlte. Die SpVgg Bochingen machte es auf der anderen Seite nach einer Stunde etwas besser. Innenverteidiger Florian Schlotter bediente den in der Mitte freistehenden Heiko Kanz per Kopf und dieser drückte das Spielgerät zum 1:2 über die Linie. Danach versuchten die Hausherren auf den Ausgleich zu drängen, doch unsere Erste war einem weiteren Treffer näher als die Spielvereinigung – bis kurz vor Schluss! Bei einem scharfen getretenen Eckball wurde das Spielgerät gefährlich auf das Tor von Schlussmann Florian Harter abgefälscht. Dieser reagierte zum Glück blitzschnell und rettete so den Auswärtssieg.

 

So steht am Ende der Saison nun Platz fünf in der Liga und das Halbfinale im Pokal zu Buche. Die Erste möchte sich an dieser Stelle bei den zahlreichen helfenden Händen im Umfeld, den Sponsoren und Zuschauern bedanken, die während der gesamten Runde die Mannschaft unterstützt haben! VIELEN DANK!