Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

3. Spieltag: SVV - SC 04 Tuttlingen

SV Villingendorf – SC 04 Tuttlingen 1:1 (1:1)

 

In einer hochklassigen Bezirksliga-Partie mussten sich beide Teams am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. Während der SVV im ersten Spielabschnitt die besseren Möglichkeiten besaß, drückten die Gäste vor allem in Halbzeit Zwei (vergeblich) auf den Auswärtssieg.

 

Von Beginn an hielt die Begegnung, was sie auf dem Papier versprach. Beide Teams versuchten mit präzisem Angriffsspiel zu Abschlüssen zu gelangen. Die erste gefährliche Aktion gehörte dabei unserer Ersten. Patrick Frey bediente den mitgelaufenen Nicolas Müller, der jedoch in aussichtsreicher Position am Ball vorbei schlug. Wenige Sekunden später war es erneut Patrick Frey, der im Zentrum des Geschehens stand. Bei einem wuchtigen Abschluss von der linken Strafraumkante strich der Ball nur um Haaresbreite über die Latte. Auf der Gegenseite kamen die Gäste aus Tuttlingen durch einen Standard zu ihrer ersten gefährlichen Aktion. Burhan Pitzner stand nach einem Freistoß ungedeckt, doch seine Abnahme ging rechts am Tor vorbei. Auch im weiteren Spielverlauf kamen beide Teams Möglichkeiten, doch weder SVV-Stürmer Florian Ehnis noch Tuttlingens Joshua Woelke gelangen es, ihr Team in Front zu bringen. In der 35. Minute war es dann jedoch soweit. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte drang der SVV über Patrick Kläger und Marc Müller blitzschnell in Richtung Strafraum der Tuttlinger vor. Dort bediente der SVV-Kapitän Florian Ehnis, welcher trocken zum 1:0 vollendete. Lange sollte die Führung allerdings nicht Bestand haben. Ein Freistoß von Florin Tirca fand wenige Zeigerumdrehungen später in dem sträflich freistehenden Anil Bagci einen Abnehmer zum 1:1-Ausgleich. Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt verschoben sich die Kräfteverhältnisse deutlich in Richtung der Donaustädter. Der SVV leistete sich zu viele Fehler im Passspiel und musste so oftmals hinterherlaufen. Die Gäste hatten nun ein optisches Übergewicht, doch unsere Erste bewies die nötige Leidenschaft und verteidigte mit eisernem Willen. Dabei ließ man nur wenige Torchancen zu und SVV-Keeper Florian Harter verhinderte bei diesen mit seinem ganzen Können einen Rückstand. Selbst kam unsere Erste nur noch vereinzelt vor das Gehäuse des Sportclubs. Kräftebedingt ließ der SVV dort aber die letzte Konsequenz vermissen. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:1.