Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

23. Spieltag: SVV - SGM Böhringen/Dietingen

SV Villingendorf – SGM Böhringen/Dietingen 2:0 (1:0)

 

Nach einem Elfmeter sowie einem Platzverweis gegen den Gegner war der SVV am vergangenen Wochenende früh auf der Siegerstraße und holte letztlich souverän drei Punkte.

 

Nur wenige Minuten waren gespielt, ehe der SVV bereits in Führung hätte gehen können. Nicolas Müller zielte bei seinem Abschluss aber um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. In der Folge gab die Erste weiter den Ton an, was nach einer Viertelstunde zur Schlüsselszene der Partie führen sollte. Denis Kimmich entwischte seinem Gegner auf Höhe der Mittellinie und drang in den Gästestrafraum ein. Kurz bevor der Stürmer abschließen konnte, wurde er dann regelwidrig zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und Platzverweis. Vom Punkt bewies der Gefoulte Nervenstärke und brachte den SVV mit 1:0 in Front. Die Gäste zogen sich danach aufgrund der Unterzahl in ihre eigene Hälfte zurück und versuchten ihr Glück mit Kontern. Optisch zeigte sich der SVV dadurch überlegen und kam auch zu weiteren Gelegenheiten, welche jedoch ungenutzt blieben. So gingen die Teams mit dem 1:0 in die Kabinen.

 

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich am Spielgeschehen nur wenig. Der SVV blieb das überlegene Team und hatte in der 51. Minute Pech, dass der Schiedsrichter nach einem offensichtlichen Foul des Gästetorwarts an Marc Müller nicht erneut auf den Punkt zeigte. Der anschließende Eckball sollte jedoch entschädigen, als Vincent Krüger die Hereingabe von Nicolas Müller mit einem sehenswerten Kopfball zum 2:0 verwertete. Auf der Gegenseite hatte die SGM zehn Minuten später ihre beste Möglichkeit des Spiels. Gästestürmer Bühl scheiterte mit einem Heber aber am reaktionsschnellen SVV-Schlussmann Florian Harter. In der Folge verlor die Partie spürbar an Tempo, sodass nur noch wenig Nennenswertes geschah. Erst in der Endphase hätten Florian Ehnis und Vincent Krüger den Spielstand in die Höhe schrauben müssen, blieben mit hochkarätigen Chancen jedoch erfolglos. Nach 90 Minuten stand so ein ungefährdeter 2:0-Sieg zu Buche.