Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

22. Spieltag: SVV - SGM Aichhalden/Rötenberg

SV Villingendorf – SGM Aichhalden/Rötenberg 4:1 (1:1)

 

Es dauerte zwar bis zur Mitte der zweiten Hälfte, ehe der SVV die Partie gegen den Außenseiter in trockene Tücher brachte, doch aufgrund der gezeigten Leistung geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.

 

Unsere Erste drückte bei optimalen Wetterbedingungen von Beginn an auf das Tempo. Während die Gäste meist in ihre eigene Hälfte gedrängt wurden, agierte der SVV zielstrebig und hätte bereits nach kurzer Zeit in Führung gehen können. Nach einem Steilpass von Patrick Hezel erlief Denis Kimmich den Ball, doch sein Heber sollte wenige Zentimeter am Tor vorbeigehen. Auch im Anschluss blieb der SVV spielbestimmend - die SGM war eigentlich nur bei Standards gefährlich. So war die Führung für unsere Erste Mitte der ersten Halbzeit folgerichtig. Aus kurzer Distanz machte es Torjäger Kimmich dieses Mal besser und traf zum 1:0. Doch wie schon in den vergangenen Partien sollte unsere Erste hinten nicht zu Null spielen. Bei einem Freistoß konnte die SVV-Defensive nicht entscheidend klären und die Gäste kamen zu einem weiteren Abschluss. Dieser wurde dabei so unglücklich abgefälscht, dass sich auch Keeper Florian Harter geschlagen geben musste. Dieses 1:1 war gleichzeitig der Pausenstand.

 

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielgeschehen recht wenig. Der SVV war sichtlich überlegen, doch der erneute Führungstreffer wollte vorerst nicht fallen. Dies lag zum Teil auch an der ausbaufähigen Chancenverwertung. So scheiterten u.a. Vincent Krüger (Kopfball) als auch Denis Kimmich (Lattentreffer). Die Schlussviertelstunde sollte es dann in sich haben, beginnend mit dem 2:1. Ein Eckball von Nicolas Müller fand seinen Weg direkt zu Vincent Krüger, der per Kopf vollendete. Mit einem Sonntagsschuss aus gut 30 Metern wäre kurz darauf beinahe der Ausgleich gefallen, doch Florian Harter bewies seine Klasse und hielt die Führung fest. Da die Gäste nicht ohne Punkte den Rückweg antreten wollten und offensiver agierten, boten sich für unsere Erste nun Räume zum Kontern. So erhöhte Florian Ehnis nach einem schnell vorgetragenen Angriff auf 3:1 (82. Minute), bevor Vincent Krüger bei einem Freistoß als Schnellster reagierte und mit dem Abpfiff auf 4:1 erhöhte.