Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

21. Spieltag: SVV - SGM Aichhalden/Rötenberg

SVV – SGM Aichhalden/Rötenberg 4:0 (1:0)

Am vergangenen Sonntag konnte unsere Erste auf heimischem Boden einen wichtigen Sieg einfahren. Zwar hielten die Gäste im ersten Spielabschnitt noch mit, der SVV nutzte mit zunehmender Zeit seine Chancen jedoch konsequenter und gewann somit verdient.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams waren engagiert, doch in Strafraumnähe fehlte jeweils die letzte Genauigkeit. Mit der ersten richtig gefährlichen Aktion ging der SVV in der 20. Minute in Führung. Nach einem Diagonalball von Nico Schaplewski nahm Patrick Frey das Spielgerät auf Höhe des Strafraums an und ließ dem gegnerischen Torwart mit einem strammen Schuss ins rechte untere Eck absolut keine Abwehrmöglichkeit. Nur wenige Minuten später hätte Patrick Frey gar sein zweites Tor erzielen können, als er einen Querpass der Gästeabwehr abfangen konnte und mit einem Verfolger im Rücken Richtung Tor der SGM lief. Sein Abschluss überwand zwar den Keeper der Spielgemeinschaft, allerdings verfehlte er auch um Haaresbreite das Gehäuse der Gäste. Durch leichte Ballverluste unserer Ersten kam danach auch Aichhalden/Rötenberg zu Chancen. Dies waren meist Distanzschüsse, die von der SVV-Hintermannschaft allerdings weitestgehend geblockt wurden. So blieb es bis zur Pause beim 1:0.

 

Der zweite Spielabschnitt begann für den SVV äußerst erfreulich. Gerade einmal fünf Minuten waren gespielt, ehe Nicolas Müller per Freistoß auf 2:0 erhöhte. Dabei konnte er sich bei der Mauer der Gäste bedanken, die den Ball unhaltbar ins Tor abfälschte. Nach einer Stunde folgte der dritte Streich der SVV-Offensive. Christian Hornberger gewann auf Höhe der Mittelinie den Ball und bediente Florian Ehnis, der sich im Laufduell gegen zwei Verteidiger durchsetzte und die Führung per Heber auf 3:0 ausbaute. Kurz darauf hätten die Gäste allerdings beinahe verkürzt. Ein zu kurz geklärter Ball der SVV-Defensive landete bei einem Spieler der SGM, der aus gut 20 Metern per Dropkick sein Glück versuchte. Der wuchtige Abschluss wäre wohl im linken unteren Eck gelandet, doch Florian Harter hielt sein Tor mit einer Glanzparade weiterhin sauber. Zwanzig Minuten vor Schluss fiel die endgültige Entscheidung. Im Anschluss an einen Eckball konnten die Gäste das Spielgerät nicht entscheidend klären, so dass Rafael Kohler im Strafraum an den Ball kam. Mit einem etwas ungeschickten Tackling wurde er zu Fall gebracht, was der Unparteiische zu Recht mit Elfmeter ahndete. Florian Ehnis verwandelte diesen souverän zum 4:0. Unsere Erste überließ nun der Spielgemeinschaft weitestgehend das Spiel, weitere Chancen gab es aber nicht mehr und es blieb beim 4:0.