Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

21. Spieltag: SVV - SC Wellendingen

SV Villingendorf – SC Wellendingen 3:1 (1:1)

 

Wie erwartet stellten sich die Gäste am Sonntag als unangenehmer Gegner dar, sodass es bis Mitte der zweiten Halbzeit dauerte, ehe der SVV den Grundstein für den späteren Sieg legen konnte.

 

Der SVV begann äußerst konzentriert und übernahm von Anfang an die Spielkontrolle. Bereits nach zwei Zeigerumdrehungen hätte man beinahe die Führung erzielt. Denis Kimmich setzte sich über Außen durch und legte von der Grundlinie zurück auf Nicolas Müller, dessen Abschluss aber zu ungenau war. Unsere Erste blieb weiter aktiv und ging folgerichtig nach gut zwanzig Minuten in Front. SVV-Angreifer Denis Kimmich bewies erneut seine Qualität als Vorlagengeber und bediente mit einem perfekt getimten Pass in die Tiefe Vincent Krüger. Letzterer blieb vor dem Tor eiskalt und markierte das 1:0. Durch das Gegentor wachgerüttelt fanden die Gäste nun besser ins Spiel. Vor allem bei Standards strahlte der Sportclub Gefahr aus. Nach einer halben Stunde hatte die Erste dann Glück, als Marius Seemann einen langen Diagonalball per Dropkick nahm, dieser aber nur am Aluminium landete. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sollte dennoch der Ausgleich fallen. Nach einem Foul von Keeper Florian Harter an SC-Stürmer Seemann entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zum 1:1-Pausenstand.

Die zweite Hälfte verlief zunächst ausgeglichen. Beide Teams hatten Möglichkeiten, die aber jeweils ungenutzt blieben. Den Bann brach der SVV in der 60. Minute. Florian Ehnis bewies im Strafraum Durchsetzungsvermögen und vollendete aus spitzem Winkel zum 2:1. Auf der Gegenseite wäre die Führung wenige Minuten später fast wieder dahingewesen. Ein Ballverlust im Mittelfeld ermöglichte einen schnellen Angriff der Gäste, bei dem die SVV-Defensive zahlenmäßig das Nachsehen hatte. Doch SC-Torjäger Ruks verfehlte mit seinem Abschluss das Tor um Zentimeter. Unsere Erste verteidigte in der Folge geschickt und offenbarte keine nutzbaren Lücken für die Wellendinger. Im Angriff blieb man zudem immer wieder gefährlich und hatte mehre Chancen auf die Entscheidung. Diese fiel jedoch erst kurz vor Spielende. Auf Vorarbeit von Jan Roth erzielte Denis Kimmich den 3:1-Endstand.