Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

13. Spieltag: SVV - TuS Metzingen

SV Villingendorf – TuS Metzingen 1:3

Lange auf Messers Schneide war das Spiel am Samstag. Nachdem der SVV es verpasste, eine Führung vor der Pause auszubauen, drehten die Metzinger innerhalb von fünf Minuten die Partie. Die endgültige Entscheidung fiel durch einen Konter kurz vor Schluss.

In einer ereignislosen ersten halben Stunde hatten die Gäste zwar etwas mehr Ballbesitz, taten sich gegen organisierte Villingendorfer aber schwer. Der SVV kam bis zur 29. Minute ebenfalls offensiv nicht über gute Ansätze hinaus. Dann hebelte Marc Agyemang mit einem Traumpass die Abseitsfalle Metzingens aus. Vincent Krüger behielt vor dem Tor die Nerven, umkurvte Torhüter Hoffmann und schob zum 1:0 ein. Die Gäste offenbarten fünf Minuten später erneut große Schwierigkeiten im Umschaltspiel nach hinten, als Krüger ein Laufduell gegen TuS-Kapitän Reitter für sich entschied. Abermals frei vor dem Tor verzog der SVV-Angreifer aber und vergab somit die Riesenmöglichkeit zum 2:0. Eine Minute später konterte unsere Erste wieder gefährlich. Auf Zuspiel von Agyemang zögerte Denis Kimmich im Strafraum aber zu lange. Metzingen kam nur einmal gefährlich vor das Villingendorfer Tor. Bei einer Hereingabe von links zielte Ilias Klimatsidas in der 40. Minute aus acht Metern allerdings zu hoch.

Klimatsidas hatte auch die erste Möglichkeit der zweiten Halbzeit, scheiterte in der 49. Minute aus spitzem Winkel aber an SVV-Keeper Tobias Kohl. Auf der Gegenseite lenkte Keeper Hoffmann einen gefährlichen Freistoß von Patrick Frey gerade noch über das Tor (54.). Den Auftakt zu einer turbulenten Viertelstunde machte schließlich das 1:1 in der 57. Minute, als Klimatsidas aus 15 Metern mit einem platzierten Linksschuss traf. Nur zwei Minuten später wäre unsere Erste beinahe wieder in Führung gegangen. Nachdem der starke Patrick Frey einen direkten Eckball an die Latte setzte, strich der abgefälschte Nachschuss von SVV-Kapitän Roman Neumann an der langen Ecke vorbei. In der 62. Minute tauchte der nun überragende Klimatsidas nach einem Gassenpass frei vor Tobias Kohl auf und spitzelte den Ball am Torhüter vorbei. Zwar klärte der SVV noch auf der Linie, aber der Schiedsrichter entschied nach einem Zusammenprall von Torhüter und Stürmer auf Elfmeter. Reitter ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte souverän zur Gästeführung. Unsere Erste wirkte nun geschockt und schenkte einige Bälle im Spielaufbau her. Erneut Klimatsidas (64. und 65.) sowie der eingewechselte Zukic (66.) vergaben das 1:3. Auf der Gegenseite verpassten Kimmich sowie Frey mit einem weiteren „Latten-Eckball“ (66./67.) den Ausgleich. Den Schlusspunkt dieser Viertelstunde mit zahlreichen Chancen hatte wieder die TuS, als ein Angreifer aus zwölf Metern nur den Pfosten traf.

Der SVV bäumte sich zwar noch einmal auf, doch auch die Einwechslung von Marc Müller brachte nicht mehr die Wende. Die Entscheidung fiel in der 85. Minute. Nach einem Konter schob Klimatsidas aus kurzer Distanz ein. In der Schlussminute verpassten die Metzinger gar das 1:4, als ein Angreifer nur die Latte traf.