Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

12. Spieltag: SVV - FSV Schwenningen

SV Villingendorf - FSV Schwenningen 6:0 (2:0) Einen weiteren überzeugenden Sieg fuhr die Erste am vergangenen Wochenende ein und rückte durch ein Unentschieden Trossingens näher an den Tabellenführer heran. In der Anfangsphase gestaltete sich die Partie noch durchaus ausgeglichen. Die erste Gelegenheit der Partie gehörte dabei dem SVV. Torjäger Vincent Krüger vergab aber in der fünften Minute aus aussichtsreicher Position. Auf der anderen Seite schalteten die Schwenninger nach Ballgewinnen schnell um und kamen nicht nur einmal bis an den SVV-Strafraum durch. Die beste Gelegenheit der Gäste hatte Kapitän Tsamourlidis, der in der 19. Minute mit einem Freistoß die Latte traf. Danach sollte die Erste jedoch das Spiel in die Hand nehmen und in der 26. Minute in Führung gehen. Christian Höllerich kam bei einer Ecke von Marc Müller im Zentrum sträflich frei zum Abschluss und drückte den Ball zum 1:0 über die Linie. Die Elf von Trainerduo Martin/Ohnmacht ließ in der Folge nicht mehr nach und Vincent Krüger erzielte in der 33. Minute mit einer sehenswerten Direktabnahme in den linken Torwinkel das 2:0. In den Minuten bis zur Halbzeit stand der Torhüter der Gäste dann im Fokus. Mit mehreren starken Paraden, u.a. bei einem Kopfball von Nikolai Brucker und einem Schuss von Vincent Krüger, hielt Schlussmann Smakovic die Schwenninger vorerst in der Partie. Bis zur Pause blieb es so beim 2:0. Zu Beginn des zweite Durchgangs änderte sich an den Kräfteverhältnissen wenig. Der SVV war deutlich überlegen und legte in der 55. Minute nach. Ein Foul im Strafraum an Denis Kimmich führte zu einem Elfmeter, den der Gefoulte selbst zum 3:0 verwandelte. Sechs Minuten später erhöhte Vincent Krüger nach einem Freistoß per Kopf gar auf 4:0, ehe Nicolas Müller in der 66. Minute mit einem platzierten Abschluss das 5:0 markierte. Erst in der Schlussphase zeigten sich die Gäste aus Schwenningen wieder einmal in der Offensive. Florian Harter hatte aber keine Mühe sein Tor sauber zu halten. Auf der anderen Seite erspielte sich der SVV einige hochkarätige Chancen für weitere Tore. Doch bis auf den 6:0-Endstand durch Florian Ehnis in der 90. Minute sollte kein weiterer Treffer mehr fallen.