Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

11. Spieltag: FV 08 Rottweil - SVV

FV 08 Rottweil – SV Villingendorf 2:1

Im letzten Derby der Vorrunde stand der SVV nach einer spannenden Partie erneut ohne Punkte da. Musste man in der ersten Halbzeit zwei Tore nach Standardsituationen hinnehmen, hatte man im zweiten Spielabschnitt zahlreiche Chancen mindestens einen Punkt aus Rottweil zu entführen.

Unsere Erste zeigte sich von Beginn an hochmotiviert, um bei den wiedererstarkten Rottweilern Punkte einzufahren. In der ersten Viertelstunde spielte sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld statt, so dass sich zunächst keine der beiden Mannschaften eine zwingende Torchance erspielen konnte. So brachte eine Standardsituation in der 16. Minute die erste Möglichkeit. 08-Spieler Novakovic zirkelte dabei einen Freistoß von der Strafraumgrenze zum 1:0 ins linke Eck. SVV-Keeper Kohl konnte den Ball zwar noch erreichen, ihn aber nicht mehr entscheidend ablenken. Sichtlich geschockt musste unsere Erste fünf Minuten später ein weiteres Gegentor hinnehmen. Nach einem Eckball kam der Rottweiler Simon Kläger frei zum Kopfball und markierte das 2:0. Während sich die Hausherren in der Folgezeit nur noch wenige Chancen erspielen konnten, versuchte der SVV noch vor der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies gelang in der 34. Minute. Nachdem Vincent Krüger mit einem Schuss an 08-Keeper Kellner scheiterte, staubte Marc Agyemang aus kurzer Entfernung ab. Das 2:1 blieb bis zur Halbzeit bestehen.

Während die Gastgeber in der zweiten Halbzeit sehr passiv agierten, wurde der SVV minütlich stärker. Dennoch hätten die Hausherren beinahe das vorentscheidende 3:1 erzielt, als 08-Angreifer Bogdanov nach einer scharfen Flanke nur knapp zu hoch zielte. Ab der 70. Minute wiederum schien der Ausgleich nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Zuerst scheiterte Marc Müller aus spitzem Winkel am überragenden Keeper Kellner. Der Abpraller kam zu Agyemang, der diesmal jedoch nicht erfolgreich abschließen konnte. Nur wenige Zeigerumdrehungen später war es SVV-Stürmer Kimmich, der einen weiten Ball mit der Brust mitnahm und direkt abschloss. Doch erneut war Torhüter Kellner zur Stelle. Kurz vor Ende hatte unsere Erste dann auch noch Pech, als Fabio Wagner eine Flanke mustergültig annahm und aus der Drehung die Unterlatte traf. Trotz großem Bemühen seitens des SVV retteten die Gastgeber das Ergebnis über die Zeit.