Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

10. Spieltag: SVV - Spvgg 08 Schramberg

SV Villingendorf – Spvgg 08 Schramberg 0:0

Im Derby am vergangenen Freitagabend holte der SVV den vierten Landesligapunkt. Nach dem Abpfiff war man sich jedoch nicht einig, ob man diesen Punkt gewonnen oder zwei verloren hatte.

Direkt vom Anpfiff weg entwickelte sich ein Spiel mit Derbycharakter. Beide Mannschaften gingen ein hohes Tempo, was zwangsläufig zu Chance führen musste. Die erste davon hatte SVV-Angreifer Vincent Krüger, dessen Distanzschuss in der 15. Minute vom Gästekeeper noch über das Tor gelenkt wurde. Doch auch die Schramberger tauchten gefährlich vor dem Tor unserer Ersten auf. Nach einer Flanke kam der Schramberger Kaltenbacher frei zum Kopfball, konnte diesen aber nicht entscheidend platzieren. Auch in der Folge gab es auf beiden Seiten Möglichkeiten. Während Vincent Krüger auf der einen Seite das Außennetz traf, hielt der erneut starke Tobias Kohl auf der Gegenseite mit einer Parade gegen Kaltenbacher die Null. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts sollte der SVV dann die vielleicht größte Chance des Spiels haben. Bei einem langen Ball rutschte ein Verteidiger der Gäste auf Höhe der Mittellinie weg, so dass der SVV eine Drei-gegen-Eins-Überzahlsituation hatte. Der Schramberger Abwehrspieler machte mit einem beherzten Eingreifen die Chance beinahe zunichte, glücklicherweise gelangte der Ball zu Roman Neumann, welcher aus kurzer Entfernung jedoch am Torhüter scheiterte. Der Abpraller gelangte erneut zu Neumann, dessen anschließender Pass in die Mitte aber Mitspieler Vincent Krüger verpasste. So blieb es zur Pause beim 0:0.

Auch der zweite Spielabschnitt war geprägt von Einsatz und Kampf, was zu einer erheblichen Anzahl an Verwarnungen auf beiden Seiten führte. Erneut war es unsere Erste, die mit der ersten Torchance aufwarten konnte. SVV-Mittelfeldspieler Patrick Frey scheiterte allerdings am Torwart der Spielvereinigung. In der letzten halben Stunde erspielten sich die Gäste zunehmend eine optische Überlegenheit, standen bei aussichtsreichen Angriffen aber oftmals im Abseits. In der 70. Minute war es dann abermals SVV-Keeper Kohl, der mit einer Parade gegen Kaltenbacher den Rückstand verhinderte. Es dauerte schließlich bis zur 88. Minute, ehe die Schramberger noch einmal die Führung auf dem Fuß hatten. Der eingewechselte Haxha kam auf Hereingabe seines Mitspielers Schondelmaier am Fünfmeterraum an den Ball, zielte aber um Zentimeter am Pfosten vorbei.