Infos
Sportverein Villingendorf
Sport, Spaß und Spiel
 - Der Verein für Jung und alt

1. Spieltag: SVV - Spvgg Bochingen

SV Villingendorf – Spvgg Bochingen 4:0 (2:0)

 

Jeweils die Anfangsphase der Halbzeiten ließ der SVV unkonzentriert verstreichen, ehe die Mannschaft zielstrebig nach vorne spielte und so zu einem auch in der Höhe verdienten 4:0-Sieg kam. Dabei feierte Neuzugang Sebastian Mauch mit einem Tor und einer Vorlage den perfekten Einstand.

 

Das erste Saisonspiel begann eher verhalten - bei beiden Teams war eine gewisse Nervosität zu spüren. Die Gäste nahmen vor allem die Zweikämpfe an, was unserer Ersten sichtlich zu schaffen machte. Doch nach einer Viertelstunde bekam der SVV das Spielgeschehen immer besser unter Kontrolle und erspielte sich erste Chancen. Eine davon nutzte Patrick Frey in der 26. Minute zum Führungstreffer. Dabei ließ er mehrere Verteidiger aussteigen und platzierte anschließend das Spielgerät überlegt im rechten unteren Eck. Unsere Erste agierte in der Folge konzentriert und belohnte sich in der 34. Minute erneut. Neuzugang Sebastian Mauch vollendete einen mustergültig vorgetragenen Angriff zum 2:0. Von der Spielgemeinschaft ging hingegen beinahe nur bei Standards Gefahr aus, ohne jedoch diese in Tore ummünzen zu können. So ging es mit dem 2:0 in die Pause.

Der zweite Spielabschnitt begann äußerst turbulent. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt als die Gäste den vermeintlichen Anschlusstreffer erzielten. Doch der Unparteiische verwehrte dem Treffer aufgrund einer höchst umstrittenen Abseitsposition die Anerkennung – Glück für den SVV. Die Erste ließ sich davon nicht beeindrucken und erzielte mit dem direkten Gegenangriff das 3:0. Dabei kam ein Zuspiel von Marc Müller über Umwege zu Denis Kimmich, der eiskalt einschob. Wer nun dachte, die Partie würde durch den klaren Vorsprung vor sich hin plätschern, wurde eines Besseren belehrt. Nach einer Stunde verwies der Schiedsrichter Jan Roth per Ampelkarte des Feldes. Bochingen witterte nun seine Chance, doch unsere Erste stand gut und die Abschlüsse die aufs Tor kamen, vereitelte SVV-Keeper Florian Harter. Auf der Gegenseite blieb der SVV auch in Unterzahl offensiv aktiv. Ließ man zunächst die Konsequenz beim Abschluss noch vermissen, sollte es kurz vor Schluss doch noch mit einem weiteren Treffer klappen. Nach einer Kombination über mehrere Stationen landete der Ball am Ende bei Florian Ehnis, der nur noch zum 4:0-Endstand einschieben musste.